Unser Buchtipp
Herbst / Winter 2017
Home Impressum Facebook Blog
Romane, Erzählungen Romane, Erzählungen
Kriminalromane Kriminalromane, Spannung
Klassik, Lyrik, Anthologien Anthologie, Lyrik
Biografien, Briefe Biografien, Porträts
Geschichte, Politik Kulturgeschichte, Philosophie
Geschichte, Politik Geschichte, Zeitgeschehen
Nachschlagewerke, Sachbücher Sachbücher, Nachschlagewerke
Bildbände, Reiseliteratur Bildbände, Reiseliteratur
Kunst, Musik Kunst, Musik
Hobby, Freizeit Hobby, Freizeit
Ernährung, Gesundheit Kochen, genießen
Hörbücher Hörbücher, Musik
Sprachen lernen Sprachen lernen
Das besondere Geschenk Das besondere Geschenk
Kinderbuch, Jugendbuch Kinderbücher, Jugendbücher
Kinderbuch, Jugendbuch Kalender
Geschichte, Zeitgeschehen

Ewald Frie - Die Geschichte der WeltEwald Frie
Die Geschichte der Welt
Neu erzählt von Ewald Frie
Illustriert von Sophia Martineck

In Chang’an, der ersten Millionenstadt der Welt, sollen im 8. Jahrhundert n. Chr. zwei Millionen Menschen gelebt haben, Australien wurde früher vom Homo sapiens besiedelt als Europa und die Pyramiden Amerikas waren den ägyptischen ebenbürtig – der Historiker Frie zieht die globale Perspektive der eurozentrierten vor und schreibt Weltgeschichte neu. Eine in jeder Hinsicht beeindruckende historische Gesamtdarstellung mit vielen überraschenden Fakten.
C.H.BECK, 464 S., 40 Farbabb., 27 Karten, in Farbe, geb., € 28,-

Herfried Münkler - Der Dreißigjährige KriegHerfried Münkler
Der Dreißigjährige Krieg
Europäische Katastrophe, deutsches Trauma, 1618–1648

Am 23. Mai 1618 stürzten protestantische Adelige die Statthalter Kaiser Ferdinands II. aus den Fenstern der Prager Burg. Damit begann ein Krieg, der in Europa 30 Jahre wütete, ein Drittel der Bevölkerung das Leben kostete und die europäische Staatenordnung in Trümmer legte. Der mehrfach prämierte Politologe Münkler präsentiert mit diesem Buch eine grandiose Gesamtschau des Dreißigjährigen Krieges, dessen politische Analyse auch noch für heutige Kriege bedeutsam ist.
ROWOHLT BERLIN, 912 S., 90 s/w-Abb., geb., € 39,95

Helmut Burtscher-Schaden - Die Akte GlyphosatHelmut Burtscher-Schaden
Die Akte Glyphosat
Wie Konzerne die Schwächen des Systems nutzen und damit unsere Gesundheit gefährden

Es gilt als Wundermittel bei der Unkrautvernichtung und gelangt letztlich über die Nahrungsmittel in unseren Körper: Glyphosat. Kein Problem, behaupten Hersteller und Zulassungsbehörden und verweisen auf entsprechende Studien. Doch die WHO kommt zu einem ganz anderen Schluss. Helmut Burtscher-Schaden bringt in seinem hochbrisanten Buch erschreckende Verstrickungen zwischen Industrie, Prüfinstituten und Kontrollbehörden ans Licht.
KREMAYR & SCHERIAU, 256 S., geb., € 22,-

Emmanuel Carrère  - Brief an die Zoowärterin von CalaisEmmanuel Carrère
Brief an die Zoowärterin von Calais

2016 beginnt Emmanuel Carrère eine Reportage über die nordfranzösische Stadt Calais. Dabei richtet er sein Augenmerk nicht primär auf das Flüchtlingscamp "Dschungel", das lange in den Nachrichten präsent war. Vielmehr geht es ihm um die Lebenswelt und Ansichten der Einwohner von Calais. In Briefform konzipiert, entfaltet seine aufrüttelnde Analyse das Bild einer Gesellschaft mit Problemen wie Verelendung, Arbeitslosigkeit und Fremdenfeindlichkeit, denen aber auch Idealismus und verzweifelte Hoffnungen entgegengesetzt werden.
MATTHES & SEITZ BERLIN, 80 S., Klappenbroschur, € 14,-

Axel Hacke - Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehenAxel Hacke
Über den Anstand in schwierigen Zeiten
und die Frage, wie wir miteinander umgehen


Wir leben in aufgewühlten Zeiten, in denen die Grundlagen unseres Zusammenlebens bedroht sind. Anstand, Moral und Ethik sind weitgehend auf der Strecke geblieben. Was bedeutet es für jeden Einzelnen, wenn Lüge, Rücksichtslosigkeit und Niedertracht an die Macht drängen und in der Öffentlichkeit gegen alle Regeln des Anstands verstoßen wird? Axel Hacke lädt ein zum assoziativen Nachdenken über Anton Tschechows Frage "Warum leben wir nicht so, wie wir leben könnten?" und rät dazu, den Blick auf sich selbst zu richten.
KUNSTMANN, 144 S., geb., € 18,-

Joseph Hanimann - Allez la France!Joseph Hanimann
Allez la France!
Revolte und Aufbruch – Porträt einer radikalen Nation

Frankreich schläft. Aus dem Land der revolutionären Querdenker mit Esprit ist ein Land der stoischen Wandlungsverweigerer geworden. Die Folgen: Erstarkung des Front National und des gewerkschaftlich organisierten Beamtenapparates. Kein Wunder, dass in den Vororten der Metropole die Revolten zunehmen, konstatiert Hanimann, langjähriger Kulturkorrespondent in Paris. "Es soll besser werden, aber sich nichts ändern", niemand lebt diesen Slogan derzeit so konsequent wie Frankreich.
ORELL FÜSSLI, 242 S., geb., € 22,-

Lars-Broder Keil/Sven Felix Kellerhoff - Fake News machen GeschichteLars-Broder Keil / Sven Felix Kellerhoff
Fake News machen Geschichte
Gerüchte und Falschmeldungen
im 20. und 21. Jahrhundert

Mit der Präsidentschaft Donald Trumps rückte ein Begriff in den medialen und öffentlichen Fokus: Fake News. Falschmeldungen, die politisch wie militärisch fatale Auswirkungen haben können, sind aber kein neues Phänomen. So hat der vermeintliche Staatsstreich Kurt von Schleichers die Ernennung Hitlers zum Reichskanzler befördert und die Meldung von der Reisefreiheit der DDR-Bürger zum Sturm der Mauer geführt. Anhand von elf Beispielen von 1933 bis 2015 zeigen die Autoren die gravierenden Folgen von Fake News. Spannend und hochaktuell.
CH. LINKS, 328 S., 14 s/w-Abb., geb., € 20,-

Souad Mekhennet - Nur wenn du allein kommstSouad Mekhennet
Nur wenn du allein kommst
Eine Reporterin hinter den Fronten des Dschihad

Zu ihren Treffen mit den Warlords des Dschihad darf sie nur Notizbuch und Kugelschreiber mitbringen. Und die in Frankfurt geborene Journalistin weiß nie, ob sie diese Treffen überleben wird. Aber Souad Mekhennet, die auch für die Washington Post schreibt, hat nicht nur die Hintergründe vieler terroristischer Anschläge aufgedeckt. Das dringlichste Anliegen ihrer Recherchen ist, die Quellen des Weltkonflikts zu beschreiben und neue Wege der Verständigung zu schaffen.
C.H.BECK, 384 S., geb., € 24,95

Nadia Murad - Ich bin eure StimmeNadia Murad
Ich bin eure Stimme
Das Mädchen, das dem Islamischen Staat entkam und gegen Gewalt und Versklavung kämpft

Der 3. August 2014 wird zum Schicksalstag für die
19-jährige Nadia: Der "Islamische Staat" überfällt ihr Dorf im Norden Iraks, tötet die Älteren und verschleppt die Jüngeren. Nadia verliert 44 Angehörige und wird zur Sklavin der Terroristen. Als ihr drei Monate später die Flucht gelingt, schwört sie sich, dass sie die Verbrechen des IS bekannt machen und für das Leben der Opfer des IS kämpfen wird. Ein mutiges und überaus wichtiges Buch.
KNAUR, 304 S., geb., € 19,99

Andreas Speit (Hg.) - HeimaterdeAndreas Speit (Hg.)
Reichsbürger
Die unterschätzte Gefahr

Lange hielt man sie nur für Spinner, die Verschwörungstheorien anhängen. Doch als die Polizei im Oktober 2016 die Waffen eines "Reichsbürgers" sicherstellen will, eröffnet dieser das Feuer. Vier Polizeibeamte werden verletzt, einer stirbt. Es gibt keine einheitliche Bewegung, aber eines ist allen „Reichsbürgern“ gemeinsam: Sie erklären die Bundesrepublik und ihre Gesetze für nicht existent. Rechtsextremismusexperte Andreas Speit analysiert zusammen mit zehn Fachleuten diese heterogene Szene und die Gefahr, die von ihr ausgeht.
CH. LINKS, 216 S., brosch., € 18,-

Yanis Varoufakis - Die ganze GeschichteYanis Varoufakis
Die ganze Geschichte
Meine Auseinandersetzung mit Europas Establishment

Als griechischer Finanzminister versuchte Yanis Varoufakis, die Beziehung Griechenlands mit der EU neu zu verhandeln, und löste damit spektakuläre und kontroverse Auseinandersetzungen aus. In seinem neuen Buch erzählt er von den wahren Hintergründen der damaligen Geschehnisse, von waghalsiger Politik, Heuchelei und Betrug. Ein mutiges und aufrüttelndes Plädoyer für eine Erneuerung der europäischen Demokratie. "Zählt zu den besten politischen Memoiren, die je geschrieben wurden." (The Guardian)
KUNSTMANN, 650 S., geb., € 30,-

Heinrich August Winkler - Zerbricht der Westen?Heinrich August Winkler
Zerbricht der Westen?
Über die gegenwärtige Krise in Europa und Amerika

Brexit, Flüchtlingsströme, autoritäre Regime in und um Europa, Aufstieg des Populismus, ein unberechenbarer amerikanischer Präsident – wird der Westen in der Lage sein, das Ideal kooperierender Demokratien aufrechtzuerhalten? Wo liegen die Fehler der Vergangenheit? Welche Werte dienen nach wie vor als Orientierungsmaßstäbe? Heinrich August Winkler, renommierter Historiker und profunder Kenner des Westens, analysiert und zeigt mögliche Wege aus der Krise.
C.H.BECK, 493 S., geb., € 24,95