Unser Buchtipp
Herbst / Winter 2017
Home Impressum Facebook Blog
Romane, Erzählungen Romane, Erzählungen
Kriminalromane Kriminalromane, Spannung
Klassik, Lyrik, Anthologien Anthologie, Lyrik
Biografien, Briefe Biografien, Porträts
Geschichte, Politik Kulturgeschichte, Philosophie
Geschichte, Politik Geschichte, Zeitgeschehen
Nachschlagewerke, Sachbücher Sachbücher, Nachschlagewerke
Bildbände, Reiseliteratur Bildbände, Reiseliteratur
Kunst, Musik Kunst, Musik
Hobby, Freizeit Hobby, Freizeit
Ernährung, Gesundheit Kochen, genießen
Hörbücher Hörbücher, Musik
Sprachen lernen Sprachen lernen
Das besondere Geschenk Das besondere Geschenk
Kinderbuch, Jugendbuch Kinderbücher, Jugendbücher
Kinderbuch, Jugendbuch Kalender
Sachbücher, Nachschlagewerke

Iris Bohnet - What worksIris Bohnet
What works
Wie Verhaltensdesign die Gleichstellung
revolutionieren kann

Menschen, die sich nicht stereotyp verhalten, stoßen auf Vorurteile: der männliche Kindergärtner, die weibliche Kontrabassistin. Es sind Denkfallen im Gehirn, die diese Vorurteile produzieren. Niemand ist dagegen gefeit. Frauen sind schlechtere Musiker als Männer? Ein Vorhang beim Vorspielen hat die Frauenquote in renommierten Orchestern um 30 Prozent angehoben. Wenn wir die Spielregeln ändern, ein anderes Verhaltensdesign anwenden, überlisten wir unser Gehirn. Brillant!
C.H.BECK, 381 S., 10 Abb., geb., € 26,95

Christophe Galfard – Das Universum in deiner HandChristophe Galfard
Das Universum in deiner Hand
Die unglaubliche Reise durch die Weiten von Raum und Zeit und zu den Dingen dahinter

Wurmlöcher, die in Zukunft ungeahnte Fortbewegungsmöglichkeiten bieten? Parallele Realitäten, die man erfassen kann? Fünf Milliarden Jahre in Lichtgeschwindigkeit zurücklegen? All das bietet Christophe Galfard, ein Schüler Stephen Hawkings, seinen Lesern in diesem Buch. Er nimmt sie mit auf eine spannende, unterhaltsame Reise durch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Universums. "Die schönste Reise, die Sie je machen werden." (Elle)
C.H.BECK, 400 S., geb., €24,95

David G. Haskell – Der Gesang der BäumeDavid G. Haskell
Der Gesang der Bäume
Die verborgenen Netzwerke der Nature

Ob Balsamtanne, Mammutbaum oder Mädchenkiefer: Jeder Baum entwickelt sich im direkten Austausch mit seiner Umgebung und beeinflusst diese unmittelbar. David Haskell hat Bäume untersucht, die in Städten wachsen, solche fernab jeder Zivilisation und sogar fossile Überreste von Bäumen, die schon lange nicht mehr existieren, und zeigt: Sie alle waren und sind große Netzwerker der Natur und wir Menschen Teil dieser Lebensgemeinschaft, die es zu schützen gilt.
KUNSTMANN, 320 S., farb. Bildteil, geb., € 24,-

Helge-Ulrike Hyams – Das Alphabet der KindheitHelge-Ulrike Hyams
Das Alphabet der Kindheit
Von A wie Atmen bis Z wie Zaubern

Die Erziehungswissenschaftlerin Helge-Ulrike Hyams hat in ihrem Buch einen wunderbaren Zugang gefunden, um den Zauber der Kindheit darzustellen: Von A bis Z beschreibt sie einzelne Momente im Leben eines Kindes. Sie widmet sich Themen wie Adoption, Eifersucht, Einsamkeit, Schokolade oder Zärtlichkeit, beleuchtet das Ende der Kindheit, das erste Mal oder den brennenden Wunsch nach einem Kind. Ein herrlich unakademisches Buch und ein Spiegel der Welt, in die Kinder hineinwachsen.
BERENBERG, 448 S., Halbleinen, € 29,-

Volker Meid – Das Buch der LiteraturVolker Meid
Das Buch der Literatur
Deutsche Literatur vom frühen Mittelalter bis
ins 21. Jahrhundert

Eine facettenreiche Geschichte der Literatur vom frühen Mittelalter bis in die Gegenwart bietet dieses fundiert aufbereitete und reich bebilderte Nachschlagewerk. Dabei werden alle relevanten Aspekte wie Autoren und Werke, Themen, Medien und Gattungen, Theorie und Poetik, Literaturbetrieb und literarische Zentren sowie Wirkungsgeschichte in 250 Themen-Einheiten eingehend beleuchtet. Ein großartiger Überblick für Literaturinteressierte.
RECLAM, 526 S., 604 Abb., Klappenbroschur, € 20,-

Georg von Wallwitz – Meine Herren, dies ist keine BadeanstaltGeorg von Wallwitz
Meine Herren, dies ist keine Badeanstalt
Wie ein Mathematiker das 20. Jahrhundert veränderte

Treten Sie zusammen mit Georg von Wallwitz eine vergnügliche wissenschaftsgeschichtliche Reise an: Im Zentrum steht David Hilbert, der für die moderne Naturwissenschaft dasselbe bedeutete wie Pablo Picasso für die moderne Kunst. Viele Größen wie Einstein, Bohr oder Heisenberg trafen den einflussreichsten Mathematiker seiner Zeit in Göttingen, die Entwicklung des Computers lässt sich auf ihn zurückführen. Ein anregendes Buch auch für Nicht-Mathematiker mit Fußnoten für Fortgeschrittene.
BERENBERG, 144 S., Halbleinen, € 22,-